Member of Tentamus - Visit Tentamus.com
  1. Home
  2. News
  3. Chlorpyrifos – Verbot in der gesamten EU
Zitrus-Chlorpyrifos-verbot-EU

Chlorpyrifos – Verbot in der gesamten EU

Das Insektenbekämpfungsmittel Chlorpyrifos darf ab Ende 2020 in der gesamten Europäischen Union nicht mehr eingesetzt werden.

 

Es ist eines der in der Landwirtschaft am häufigsten verwendeten Pestizide.Der Wirkstoff tötet Läuse, Fruchtfliegen und andere Schädlinge und wird beim Obst- und Getreideanbau eingesetzt. Schon seit Jahren steht Chlorpyrifos im Verdacht die Gehirnentwicklung des Menschen zu beeinflussen.

Studien zeigten, dass es zu genotoxischen und neurologischen Auswirkungen während der Entwicklung kommen kann, welche gesundheitliche Beeinträchtigungen bei Kindern zeigen.

Chlorpyrifos war seit 2006 in der EU zugelassen, allerdings durften bereits acht EU-Mitgliedsländer, darunter auch Deutschland, Chlorpyrifos seit 2009 nicht mehr verwenden.

In Deutschland werden jedes Jahr Rückstände von Chlorpyrifos in importieren Waren gefunden, z.B. in Avocados aus Peru oder auch in Zitrusfrüchten aus Griechenland. „Es ist immer noch eines der Wirkstoffe, die wir am meisten in Obstproben nachweisen“ bestätigt Roy Sperling, Leiter der Instrumentellen Analytik bilacon GmbH.

 

Sie benötigen Unterstützung im Nachweis von Chlorpyrifos in Lebensmitteln? Wir beraten Sie gerne.

 

Kontaktieren Sie unseren Experten unter:

Roy Sperling
roy.sperling@tentamus.com
+49 30/206 038 320

Tentamus Labor in Ihrer Nähe