Member of Tentamus - Visit Tentamus.com
  1. Home
  2. News
  3. Sensorik

Sensorik

Bei einer sensorischen Prüfung werde Eigenschaften eines Lebensmittels mit Hilfe der Sinnesorgane bewertet. Dazu werden von den Prüfern das Aussehen, der Geruch, der Geschmack und die Konsistenz der Lebensmittel geprüft. Der Mensch ist dabei mit seinen Sinnesorganen das wichtigste Messinstrument.

Die sensorische Überprüfung von Lebensmitteln hat für den Markt eine große Bedeutung. Qualifizierte Prüfungen helfen Ihnen, den potentiellen Erfolg eines bestehenden Produkts oder einer Markteinführung repräsentativ einzuschätzen. Mit der sensorischen Prüfung können die Experten der bilacon Unterschiede zu gleichartigen Lebensmitteln feststellen und sie miteinander vergleichen. 

Bei bereits am Markt etablierten Produkten kann mithilfe sensorischer Prüfungen eine gleichbleibende Qualität garantiert werden, was unter anderem  kaufentscheidend für den Endverbraucher ist.
Eine Optimierung der Zutaten und somit eine Produktoptimierung, inklusive Überprüfung der Haltbarkeit von Lebensmitteln werden in der sensorischen Untersuchung ebenfalls berücksichtigt.

Die Untersuchungen unterliegen DIN- und ISO-Normen, damit ist eine gleichbleibende Qualität der Untersuchungsmethoden sichergestellt. Die Sensorik bildet innerhalb der Lebensmittelüberprüfung eine eigenständige Untersuchung.

  • In der hedonischen Prüfung wird Ihr Produkt von ungeschulten Mitarbeitern getestet, um so eine Akzeptanz von normalen Konsumenten zu erhalten. Dazu werden mehrere gleichartige Lebensmittel im direkten Vergleich mit Ihrem Produkt getestet.
  • Bei der analytischen Prüfung wird Ihr Produkt von speziell sensorisch geschulten Mitarbeitern Dazu werden Ihre Lebensmittel in einer neutralen Umgebung geprüft, um störende Sinneseindrücke zu vermeiden. Die Auswertungen dieser analytischen Prüfung werden statistisch ausgewertet.

 

Prüfung folgender Merkmale:

 

  1. Aussehen
    Hier werden unter anderem Form, Farbe und Struktur bewertet. Bei Schokolade zum Bespiel spielen die Farbintensität und der Glanz der Oberfläche eine Rolle.
  2. Geruch
    Olfaktorisch, also mit der Nase wahrnehmbare Merkmale werden bewertet.
  3. Geschmack
    Gustatorisch werden Produkte mit den 5 Geschmackseindrücken süß, salzig, sauer, bitter und umami bewertet.
  4. Konsistenz
    Die Beschaffenheit der Lebensmittel spielt ebenfalls eine große Rolle und ist für die Kaufentscheidung ein wichtiges Kriterium. Am Beispiel der Schokolade: wie fein ist die Struktur des Produkts, schmelzverhalten beim Kauen.
  5. Akustik
    Hier wird besonders darauf geachtet, wie sich das Produkt beim Abbeißen und Kauen anhört.

 

Was die bilacon Ihnen bietet

 

  • Geschultes Fachpersonal, welches Ihre Waren umfassend hinsichtlich sensorischer Kriterien prüft und beurteilt
  • Ein weiteres Team aus Mitarbeitern mit DLG-Prüferpass, das zusätzlich auf die Prüfung und Bewertung von Fleisch- & Feinkosterzeugnissen, Wurstwaren, Schmalz sowie Brot und Kleingebäck spezialisiert ist

 

Überzeugen Sie sich von unserem vielseitigen Untersuchungsspektrum.

Wir beraten Sie gerne und finden die für Sie optimale Lösung.

 

Tentamus Labor in Ihrer Nähe