Member of Tentamus - Visit Tentamus.com

EU reduziert Transfettgehalt in Lebensmitteln

Die EU-Kommission hat ein Limit für Transfette festgelegt. Ab dem 2. April 2021 dürfen Lebensmittel, die für den direkten Verzehr, nicht mehr als 2% Transfette enthalten.

Transfette, die nicht natürlich in Lebensmitteln vorkommen, entstehen u.a., wenn Pflanzenöl teilweise gehärtet wird. Dieser Prozess wird in der Lebensmittelherstellung durchgeführt, um die Produkte cremig, streichfähig und haltbarer zu machen. Durch das längere und mehrmalige Erhitzen von pflanzlichen Ölen können sich Fettsäuren bilden.

Entsprechend enthalten vor allem folgende Lebensmittel häufig künstliche Transfette:

  • frittierte Lebensmittel
  • Margarine
  • Backwaren (z.B. Croissants, Kekse, Waffeln, Berliner)
  • Fertigsuppen
  • Soßen
  • Snacks (z.B. Chips, Popcorn)

Nicht betroffen sind Lebensmittel, in denen Transfette natürlich enthalten sind, wie z.B. Fleisch, Butter und Milch.

Die neue Regelung zielt darauf ab, das Produzenten alternative Produktionstechniken entwickeln und Zutaten gezielter auswählen, um den Transfettgehalt erheblich zu senken.

 

Unsere Experten beraten Sie gern und führen routinemäßig entsprechende Analytik durch. Sprechen Sie uns an. Wir erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

Dr. Yvonne Pfeifer
yvonne.pfeifer@tentamus.com
T +49 30 206 038 164

 

 


Quelle: Focus Online

 

 

Source: https://www.tentamus.de/eu-reduziert-transfette-lebensmitteln/

Tentamus Labor in Ihrer Nähe