Member of Tentamus - Visit Tentamus.com

Salmonellen in Hundefutter

In verschiedenen Kauartikeln für Hunde wie Ochsenkaustangen, Hähnchenhälsen und Schweineohren wurden vereinzelt Salmonellen nachgewiesen. Sowohl für Hunde, als auch für die Halter besteht das Risiko einer Salmonelleninfektion. Durch das Anfassen der Kauartikel, aber auch durch den normalen täglichen Umgang mit dem Hund kann sich der Mensch infizieren. Eine Salmonelleninfektion führt zu schwerem Durchfall, häufig begleitet von Kopf- und Bauchschmerzen und leichtem Fieber.

 

Was sind eigentlich Salmonellen?

 

Bei Salmonellen handelt es sich um stäbchenförmige, gram-negative Bakterien aus der Familie der Enterobakterien. Sie sind äußerst widerstands- und anpassungsfähig und können als Zoonoseerreger von Tier zu Mensch übertragen werden. Als Hauptübertragungsursache ist der Verzehr von unzureichend gegarten, tierischen Lebensmitteln verantwortlich.

Um das Ansteckungsrisikos zu minimieren, wird eine umfassende Hygiene empfohlen.

Zur Sicherstellung von qualitativ hochwertigen Heimtierfuttermitteln empfiehlt die bilacon die Analyse von Schadstoffen, unerwünschten Stoffen, Dioxinen, Pflanzenschutzmitteln, Schwermetallen und Krankheitserregern wie Salmonellen.

 

Kontaktieren Sie unsere Expertin unter:

Nicole Schröer
nicole.schroeer@tentamus.com
+49 30 206 038 133

Tentamus Labor in Ihrer Nähe